Clinician Scientist Programm der RUB


Die Medizinische Fakultät der Ruhr-Universität Bochum bietet im Rahmen der intramuralen Forschungsförderung (FoRUM) seit 2020 ein Clinician Scientist-Programm an, das das bisherige erfolgreiche Rotationsstellen-Programm für klinisch tätige Ärztinnen und Ärzte ablöst. Mit Hilfe dieser Fördermaßnahme sollen herausragende Wissenschaftler*innen von klinischen Aufgaben freigestellt werden, um sich ganz dem Fortschritt ihrer Forschungstätigkeit widmen zu können. Durch die Freistellung können wissenschaftliche Arbeiten abgeschlossen und publiziert werden, die den Stellenempfänger*innen eine zeitnahe Habilitation, Bewerbung auf eine Juniorprofessur oder eine entsprechende Qualifikation für einen weiteren, wissenschaftlichen Karriereschritt ermöglichen. Ausdrücklich angeregt wird die Nutzung dieser Fördermaßnahme auch für das Erlernen neuer Techniken oder für Kooperationsprojekte im nationalen und europäischen Forschungsumfeld.

Im Clinician Scientist-Programm stehen drei Programm-Module zur Verfügung, die die individuelle Situation der Kandidat*innen und den jeweiligen wissenschaftlichen Karrierestand berücksichtigen:

  • Modul I: Clinician Scientist:
  • Modul II: Female Clinician Scientist
  • Modul III: Advanced Clinician Scientist


Die bereitgestellten Fördermittel dienen der Finanzierung einer befristeten Einstellung eines Vertretungsarztes/einer Vertretungsärztin, der/die die klinischen Aufgaben des Empfängers/der Empfängerin einer Clinician Scientist-Stelle während der Freistellung übernimmt. Erfolgreiche Stellenempfänger*innen werden auch für Kurzvorträge im Rahmen der jährlichen FoRUM Tagungen ausgewählt.